"Rock gegen Hass – Für Demokratie und Menschenrechte

15dez19:00"Rock gegen Hass – Für Demokratie und Menschenrechte19:00(GMT+01:00)

Veranstaltungsdetails

Am 15.12. ab 19 Uhr findet das diesjährige „Rock gegen Hass – Für Demokratie und Menschenrechte“ im Junity in Friedberg statt. Mit von der Partie sind die Bands Tinnitus Projekt (Schnöneck), Neat Mentals (Stuttgart) und Juicy Roadkill (Friedberg). Neben der Musik gibt es einen Teil der Austellung „100 Jahre Antifa“ zu sehen, in den Umbaupausen sorgt ein politisches „1,2 oder 3?“-Spiel mit spannenden Fragen rund um Demokratie und Menschenrechte für weitere Unterhaltung.

Das Tinnitus Projekt macht Bewegungsbezogene Unterhaltungsmusik – oder um es in anderen Worten zu sagen: kontrollierten Lärm irgendwo zwischen Punk und Metal. Die siebenköpfige Band macht Musik, die ins Ohr geht und so schnell nicht wieder rauskommen mag.

Unsere Gäste aus Stuttgart, die Neat Mentals nehmen das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise. Zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug, alle singen. Einfach vier Freunde die Musik machen. Poppiger 77er-Punkrock und Powerpop treffen bei den Neat Mentals auf 90’s-Melodic-Punk und frühe US HC-Punk-Einflüsse. Da gehen Old School Träume auf!

Ihr wollt Ohrwürmer, die aus der Nase kriechen? Dann seid ihr bei Juicy Roadkill an der richtigen Adresse. Der rotzig offensive Alternative-Punk knallt rein, wie eine Kloschüssel aus dem dritten Stock. Die vier Freunde vereinen ohrwurmverdächtigen Melodien mit gesellschaftskritischen Texten und lassen das Pogoherz höher schlagen.

Neben der Musik beschäftigt sich auch ein Auszug der bisher 44 Tafeln umfassenden Ausstellung „100 Jahre Antifa“ mit dem immerwährenden Kampf um Demokratie und Menschenrechte. Die Auswahl der Exponate konzentriert sich auf die Erläuterung von Faschismus und Antifaschismus sowie die Antifa in Deutschland. Besonders interessant: Jede Pappe ist individuell gestaltet. Mit Drucken, Collagen, Skizzen und Texten soll ein kreativer Anstoß für Gespräche über das Thema Antifaschismus gegeben werden.

In den Umbaupausen heißt es dann für die Zuschauer „1,2 oder 3?“. In Teams werden verschiedenste Fragen rund um das Thema Demokratie und Menschenrechte frei nach dem Motto „Ob ihr richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht!“ gestellt. Den Gewinnerteams winkt eine Erfrischung an der Theke.

Das Rock gegen Hass wird von der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. sowie dem Internationalen Zentrum Friedberg e.V. organisiert und gefördert.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Viele weitere Infos findet ihr auf unseren Social Media Kanälen!

Bei Fragen, schreibt uns gerne eine Mail an lisa@antifa-bi.de

Entsprechend § 6 Abs. 1 VersG sind Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören,
der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische,
nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind,
von der Versammlung ausgeschlossen.

mehr

Zeit

(Freitag) 19:00(GMT+01:00)

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert